Was Wahlärzte sind

Wahlärzte sind Ärzte ohne Kassenvertrag. Mehr Informationen siehe:

Unser Vereinsmitglied Erika Pirich hilft im persönlichen Gespräch gerne weiter.

 

Für Patienten wichtig ist: Die Verrechnung des Honorars erfolgt direkt zwischen Arzt und Patient. Der Patient hat den gesetzlichen Anspruch, die Honorarnote bei seinem Sozialversicherungsträger einzureichen. Er hat grundsätzlich Anspruch auf Rückerstattung von 80% des Tarifs, den ein Arzt mit Kassenverträgen für dieselbe Leistung erhält.

Mehr Information dazu finden Sie auf der Seite der Ärztekammer:

 

Leistungskataloge

Die Leistungskataloge für medizinische Leistungen legen fest, wie viel eine bestimmte medizinische Leistung kostet bzw. wie viel Geld refundiert wird. Für unterschiedliche Krankenkassen existieren unterschiedliche Leistungskataloge.

Mehr Information dazu  finden Sie auf der Seite der Ärztekammer:

Das Wahlarztsystem

1965: Begriff des Wahlarztes im ASVG erstmals erwähnt. In diesem Gesetz ist definiert, dass der Anspruchsberechtigte auch Sachleistungen bei Wahlärzten in Anspruch nehmen darf und dafür den Kostenersatz in Höhe des Betrages bekommt, der bei Inanspruchnahme eines Vertragspartners entstanden wäre.

Die Kostenträger gingen in den 1990er-Jahren dazu über, lediglich 80% des Kassentarifs rückzuerstatten. Begründet wurde diese verminderte Rückerstattung mit dem erhöhten Verwaltungsaufwand im Vergleich zu der Abrechnung der Vertragsärzte.

 

Kontaktieren Sie uns.

Setzen Sie sich mit unserem Kontaktformular mit uns in Verbindung. Wir werden schnellstmöglich antworten!